ON THE ROAD

„Sich an der Garderobe von Männern zu bedienen, bedeutet nicht immer und buchstäblich Herrenkleidung zu tragen – es ist vielmehr ein Spiel von Volumen und Proportionen. Ich persönlich schaue mich beim Shoppen auch gerne in der Herrenabteilung um oder leihe mir etwas aus dem Kleiderschrank meines Mannes!“


 

 

So erklärt Vera ihre persönliche Interpretation von Daywear. Bequem und cool muss sie sein, an der Männermode inspiriert, und modern mit einem kreativen Touch.

Vera vereint Casual Chic, Eleganz und Androgynität mit Unisex-Kleidungsstücken, die sie mit extremer Weiblichkeit trägt, und präsentiert so ein Must-Have der Saison Herbst/Winter 2017/18. Ein einfacher Trend, dem man folgen muss und den man mit extremer Ungezwungenheit und Sinnlichkeit trägt.

Sich in Herrenkleidung sexy fühlen: voluminöserer Auftritt und ausgeprägtere Weiblichkeit – vor allem, wenn man mit unerwarteten Details spielt

So wird eine einfach geschnittene Jacke mit einer Jeans mit hohem Bund und sichtbarem Gürtel verbunden, und an den Füßen trägt man Schnürschuhe mit einem Detail aus Lapin-Pelz, Stiefeletten mit Maxi-Schleife aus Ripsband oder hohe Sneakers mit Animalier-Detail: Puzzleteile einer Garderobe, die mit der Zeit entsteht und bei der die Elemente nach und nach hinzukommen und nie entfernt werden – ideal für die anspruchsvolle, intellektuelle und selbstbewusste Frau.